Das Photovoltaik-Projekt

 

Auf den Dächern von Schloß Walbeck realisierte die Solarstern GmbH ein außergewöhnliches Photovoltaikprojekt. Dabei dürfte es sich um die wohl größte Solaranlage auf einem denkmalgeschützten Objekt handeln – gleichzeitig ist die vor über 1000 Jahren gegründete Schloß- und Klosteranlage eines der ältesten mit einer Solaranlage ausgestattete Gebäude. Noch vor wenigen Jahren war der Zustand der Dächer in einem erbarmungswürdigen Zustand – im Zuge der Installation der PV-Anlage wurden die Dächer fachgerecht saniert und dauerhaft geschützt – somit sind nun nicht nur auf dem Dach, sondern auch darunter neue Nutzungen möglich. 

Die Projektierung einer Photovoltaikanlage unter so schwierigen Bedingungen ist eine besondere Herausforderung: so wurden  sowohl mono- als auch polykristalline Module verbaut.

Die unterschiedliche Ausrichtung und Neigung der Dächer, aber auch der Schattenwurf, wurde durch eine sehr sorgfältige Anlagenauslegung weitgehend ausgeglichen. Doch in manchen Fällen reicht auch das nicht: bei extremer Verschattung wurde mit Einzelverschaltung auf Modulebene das Problem gelöst!


Der neu entstandene Wintergarten auf der Südseite des Schlosses ist auch ein optischer Leckerbissen: hier ersetzen transparente Doppelglasmodule das Dach und bieten so reizvolle Perspektiven


Und so bildet der Betrieb des über 5.000 m² großen Kraftwerkes mit einer Leistung von gut 750 kW die energetische Basis einer nachhaltigen Bewirtschaftung und liefert Strom für ca. 200 Familien. Die Überschüsse aus dem Stromverkauf werden vollständig in die weiteren Renovierungs- und Ausbauarbeiten und die Schaffung weiterer Arbeitsplätze investiert.

Damit bekommt der Begriff „Nachhaltige Energieerzeugung“ eine ganz neue Definition.

Der neu entstandene Wintergarten auf der Südseite des Schlosses ist auch ein optischer Leckerbissen: hier ersetzen transparente Doppelglasmodule das Dach und bieten so reizvolle Perspektiven

Und auch die alte Treckerwerkstatt hat sich zu einem Musterbeispiel solaren Bauens entwickelt: was hier – öl- und rußverschmutzt, verdreckt und zugemüllt – sinnbildlich für den zerstörerischen Umgang mit unsrerer Umwelt stand, ist nun ein starkes Zeichen für nachhaltige Energierezeugung geworden.


Doch uns ist bewusst: so viel Energie auf so kleinem Raum birgt auch Gefahren – die Feuerwehren Walbeck und Hettstedt sind unser Freund und Helfer und sind dank mehrerer Übungen auf dem Gelände für den Fall der Fälle gerüstet!

Sonnenstrom vom Sonnenschloss!

Download
Photon-Artikel
Wie Photovoltaik ein Schloss vor dem Verfall bewahrt!
PHOTON_D_2013-02-2 75 dpi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB